Marienkäfer (Coccinellidae)

7 Punkt Marienkäfer
7 Punkt Marienkäfer


Asiatischer Marienkäfer (Harmonia axyridis)
Asiatischer Marienkäfer (Harmonia axyridis)

Vierzehnpunkt Marienkäfer
Vierzehnpunkt Marienkäfer


Asiatischer Marienkäfer (Harmonia axyridis) 2
Asiatischer Marienkäfer (Harmonia axyridis) 2

Zehnpunkt-Marienkäfer (A. decempunctata)
Zehnpunkt-Marienkäfer (A. decempunctata)


Asiatischer Marienkäfer (Harmonia axyridis) 3
Asiatischer Marienkäfer (Harmonia axyridis) 3

Augenmarienkäfer (Anatis ocellata)
Augenmarienkäfer (Anatis ocellata)


Asiatischer Marienkäfer (Harmonia axyridis) 4
Asiatischer Marienkäfer (Harmonia axyridis) 4

Vierzehntropfiger Marienkäfer
Vierzehntropfiger Marienkäfer


Asiatischer Marienkäfer (Harmonia axyridis) 5
Asiatischer Marienkäfer (Harmonia axyridis) 5

Zehnfleckiger Marienkäfer (Calvia decemguttata)
Zehnfleckiger Marienkäfer
Zweiundzwanzigpunkt
Zweiundzwanzigpunkt

 

Zurück

 

Marienkäfer sind die chemische Keule im Kampf gegen viele Schadinsekten wie Blattläuse oder auch Mehltau.

 

Wer im Garten oder in der Landwirtschaft gegen Blattläuse zur Giftspritze greift, vernichtet nicht nur die Blattläuse sondern auch die Käfer und deren Larven.

 

Marienkäfer sind von jeher als Glückskäfer bekannt.

Die mehr oder weiniger gepunkteten Löwen unter den Blattläusen verbreiten Angst und Schrecken unter, oder auf dem Blätterdach.

 

Wenn die Blattläuse überhand nehmen, sind auch die Käfer und deren Larven nicht mehr weit.

 

Selbst die Larven leben Räuberisch, so kann eine fast erwachsene Larve bis 30 Blattläuse bis zur Verpuppung verzehren, als Käfer aber dann 50 Täglich.

 

Kleine Käfer sind keine Jungkäfer, sondern immer erwachsene Tiere.

In der Regel sind die männlichen Käfer etwas kleiner als die weiblichen der gleichen Art.

Auch die Farbe sagt nicht immer eine andere Art aus.