Wissenswertes?

Schau bitte unten.

Schwebfliegen (Syrphidae)

Gemeine Keilfleckschwebfliege(Eristalis p...)
Gemeine Keilfleckschwebfliege(Eristalis p...)


Dolden-Schwebfliege  (Myathropa florea)
Dolden-Schwebfliege (Myathropa florea)



Hainschwebfliege (Episyrphus balteatus)
Hainschwebfliege (Episyrphus balteatus)


Hornissenschwebfliege (Volucella zonaria)
Hornissenschwebfliege (Volucella zonaria)



Gemeine Hummel-Schwebfliege (V. pellucens)
Gemeine Hummel-Schwebfliege (V. pellucens)


Wespen-Moderholzschwebfliege Temnostoma..
Wespen-Moderholzschwebfliege Temnostoma..



Gemeine Garten-Schwebfliege (Syrphus ribesii)
Gemeine Garten-Schwebfliege (Syrphus ribesii)


Mondfleck-Feldschwebfliege (Eupeodes luniger)
Mondfleck-Feldschwebfliege (Eupeodes luniger)



Grosse Sumpfschwebfliege (H.trivittatus)
Grosse Sumpfschwebfliege (H.trivittatus)


Gemeine Sumpfschwebfliege (H. pendulus)
Gemeine Sumpfschwebfliege (H. pendulus)



Gew.Langbauchschwebfliege (Sph.scripta)
Gew.Langbauchschwebfliege (Sph.scripta)


Späte Großstirnschwebfliege (Scaeva pyrastri)
Späte Großstirnschwebfliege (Scaeva pyrastri)



Narzissenschwebfliege (Merodon equestris)
Narzissenschwebfliege (Merodon equestris)


Hummel-Keilfleckschwebfliege E.intricaria
Hummel-Keilfleckschwebfliege E.intricaria



Bunte Erzschwebfliege (Cheilosia illustrata)
Bunte Erzschwebfliege (Cheilosia illustrata)


Cheilosia chrysocoma sp.
Cheilosia chrysocoma sp.



Große Torf-Schwebfliege (Sericomyia silentis)
Große Torf-Schwebfliege (Sericomyia silentis)
Kleine Keilfleckschwebfliege (Eristalis arbustorum)
Kleine Keilfleckschwebfliege (Eristalis arbustorum)

Hummelschwebfliege (Volucella bombylans)
Hummelschwebfliege (Volucella bombylans)
Schwebfliegen Larve
Schwebfliegen Larve

Feld-Schnabelschwebfliege (Rhingia campestris)
Feld-Schnabelschwebfliege (Rhingia campestris)
Weißband-Torfschwebfliege Sericomyia lappona
Weißband-Torfschwebfliege Sericomyia lappona

 

Wissenswert:

 

Rund 450 Schwebefliegenarten leben in Deutschland.

 

So findet man im Gebirge oft andere Arten an als in einer Moorlandschaft.

 

Die wie Wespen aussehenden Fliegen (Mimikry) sind für Menschen harmlos.

 

Sie besitzen keinen Stachel oder andere Beißwerkzeuge die den Menschen schmerzen oder Schaden bereiten könnten.

 

Hoch über 90% der Fliegen sind ausgesprochen Nützlinge.

 

Die meisten Schwebfliegen sind für die Bestäubung unserer Pflanzenwelt mit verantwortlich.

 

Viele der Larven sind Blattlausjäger und dezimieren wie auch die Marienkäfer und deren Larven die Blattlausflut.

 

Einige Larven leben im Dung von Haus oder Wildtieren und andere saugen an Pflanzen.

 

Aber auch in Gewässer wie Tümpel oder Fäkalien-gruben beherbergen eine Anzahl Larven von verschiedenen Arten.

 

So legt die Narzissenschwebfliege die Eier an den Narzissen ab und die Larven fressen die Zwiebel.

 

Glücklicherweise ist die Fliege nicht allzu häufig und nur im Frühjahr anzutreffen.

 

Fast alle Schwebfliegen lieben das süße Leben.

 

Auf Doldenblütler sind des Öfteren Massenansammlungen von den Schwebis zu finden.

 

Aber auch an Mohn und alle anderen Blütenpflanzen lassen sich die Fliegen für eine Mahlzeit nieder.

 

Dem aufmerksamen Beobachter entgeht es nicht wie ein kleiner Stempel (Zunge) am Mund die Pollen aufnimmt und unbeabsichtigt die Pflanze, wenn sie zu einer anderen Pflanze fliegt, bestäubt.

 

So ein Schwebfliegen Leben könnte so schön sein, wenn nicht ein Heer von Fressfeinden wären.

 

Viele gehen den Spinnen auf dem Leim und die Krabbenspinnen warten nur darauf dass sich eine Fliege setzt.

 

Die begattete Harnschwebfliege überwintert und ist an wärmeren Sonnentagen auch im Winter zu sehen.

 

Im Schnitt ist ein Schwebfliegenleben in wenigen Wochen ausgehaucht.