Bienenhotel Konservendose (zur Zeit in Bearbeitung)

Eigentlich könnte man das Bienenhotel  wenn es nicht richtig gebaut ist,  auch Futterkonserve für Vögel nennen.

Singvögel finden die energiereichen Larven oder Puppen von Wildbienen in nicht geschützten Röhrchen.

Deshalb muss zum Schutz vor gierige Vogelschnäbel, ein Maschendraht vor jede Nisthilfe angebracht werden.

 

Im Netz tummeln sich viele Behauptungen, wie einfach doch ein Konservenhotel zu bauen ist.

So sehen die dann auch aus...zermatschte Schilfstängel, überlange Röhrchen mit dem Knoten am anderen Ende

oder auch am Ende gar kein Verschluss.

Ein Draht um die Dose gewickelt, und schon schaukelt die Pracht im Wind.

 

Wer Wildbienen wirklich helfen möchte, sollte sich schon etwas Mühe geben.

 

Bauanleitung:

Die Röhrchen mittels eine Schablone (so bekommt man eine gleichmäßige länge) sägen.

Zu beachten, Knoten möglichst weit hinten.

Die Rohrlänge sollte mindestens 3cm kürzer als das Doseninnere sein.