Brigittes Handy Makros mit Nahlinse

Makro mit dem Smartphone oder IPhone

oder einfacher gesagt Handyfotos.

Sie ringen den Spiegel und Spiegellosen Kameras den Rank ab.

Makro mit dem Handy?
Kaum zu glauben es klappt.

Meistens benötigt man aber eine Zusatzlinse die im Nahbereich das kleine Motiv scharfstellt.

In der neusten Handy Serie sind schon Makroobjektive eingebaut, aber nicht immer kommt es zu der gewünschten Vergrößerung wie hier besprochen.

Für die fast alle Handygenerationen werden von vielen Herstellern solche Makrovorstecklinsen angeboten.

Ein Billiges Produkt ist nicht zu empfehlen

Oft sind die Linsen aus Plastik und verkratzen sehr schnell.

Auch der Rest ist meistens aus dem gleichen Material und die Freude dauert nicht lange an.

Glas und Metall Z.B Alu sollte es schon sein.

Solche Linse wie hier im Foto wird komplett mit Halterung für unter 50€ angeboten.

Das Anbringen der Linse ist eigentlich nicht schwer.

Die Halterung besteht aus einem Clip der über dem Handy-objektiv. mittig angebracht wird.

Darauf wird die Linse angeschraubt und schon ist die Makrokamera eigentlich schussbereit.

Der Abstand zum Motiv ist in der Regel 4-7cm..

Oft wird wegen der Spiegelung des Displays das Handys auch als Schminke Spiegel betitelt.

Gegen die Reflexion hilf eine Matte Schutzfolie auf dem Handy für 4-10€ und bietet so auch ein Schutz gegen Kratzer.

Ob Ihr Handy für solche Linse geeignet ist, erfahren Sie bei den Herstellern im Internet.

Die  Beispielfotos wurden mit dem Galaxi s6 und einer Apex Makro 100mm Linse erstellt.